Menü
Deutsch | -

Fachliche und wissenschaftliche Informationen zum Naturschutz in Deutschland


Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen (RSS-Feed) der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS). 
 


leben.natur.vielfalt - die Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt
Aktuelle Mitteilungen der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt
Report zur Zukunft der Biodiversität in der EU nach 2020
10. Mai 2017
Wissenschaftler der Netherlands Environmental Assessment Agency (PBL) und der Universität Wageningen stellen in dem jetzt vorgestellten Report vier Perspektiven dar, unter denen die Menschen in der EU die sie umgebende Natur betrachten. Diese vier Perspektiven so zu nutzen, dass eine gemeinsame Anstrengung aller EU-Bürger für die Biologische Vielfalt entsteht, muss nach Ansicht der Forscher Ziel der Politik für den Zeitraum von 2020 bis 2050 sein. Folgende vier Perspektiven haben die...
BfN-Skripten zur Umwelpsychologie erschienen
03. Mai 2017
Umweltpsychologie ist ein relativ junges Forschungsfeld innerhalb der psychologischen Forschung, das jedoch von enormer gesellschaftlicher Bedeutung ist, wenn man die möglichen Wirkungs- und Anwendungsfelder dieser Disziplin betrachtet: Die heutigen Schäden an Natur und Umwelt sind vor allem auf Interaktionsmuster der modernen Gesellschaften zurückzuführen, die deshalb auch im Zentrum der Bemühungen einer Lösung stehen müssen. Obwohl bisher häufiger im Kontext des Umweltschutzes...
Schwerpunkt der UN-Dekade: Gesund - mit der Vielfalt der Natur
05. April 2017
Unter dem Motto „Gesund – Mit der Vielfalt der Natur“ beschäftigt sich die UN-Dekade Biologische Vielfalt 2017/2018 schwerpunktmäßig mit den Verbindungen von Gesundheit und Naturvielfalt. Im Vordergrund stehen dabei die vier Themenfelder: „Medizin aus der Natur“, „Heilen in der Natur“, „Erholungsorte und Aktivitäten“ sowie „Naturressourcen als Grundlage für Gesundheit“. Vorbildliche Projekte an der Schnittstelle zwischen Natur und Gesundheit Die UN-Dekade...
Sonderthema der UN-Dekade: Soziale Natur - Natur für alle
Vielfältige Natur bietet Raum für Begegnung, Erholung und Erlebnis. Mit dem Sonderthema „Soziale Natur – Natur für alle“ lenkt die UN-Dekade Biologische Vielfalt den Blick auf die Chancen, die Natur für den sozialen Zusammenhalt bietet. Die Dekade hat sich zum Ziel gesetzt, hier bestehendes Engagement bekannter zu machen und neue Aktivitäten anzuregen. Es geht außerdem darum, Know-how zu sammeln, zu verbreiten sowie Netzwerke aus- und aufzubauen. Im Vordergrund stehen dabei die...
Biologische Vielfalt für Anfänger
Netzwerk von Jugendorganisationen veröffentlicht Leitfaden durch den politischen Prozess zur CBD
Ökosystem-Monitoring soll Datenlage zur Biologischen Vielfalt verbessern
08. Dezember 2016
BfN vergibt Forschungsvorhaben
Neuer Mosaikstein in der interreligiösen Naturschutzarbeit
01. Dezember 2016
"Pflanzen der Heiligen Bücher Bibel und Koran" in der BfN-Skriptenreihe
Kampagne "Let it Grow": Biologische Vielfalt vor der Haustür
23. November 2016
Unter dem Motto „Let it grow“ (zu Deutsch: „lass es wachsen!“) führen drei der größten wissenschaftlichen Vereinigungen Europas jetzt eine gemeinsame Kampagne zum Erhalt der regionalen Biodiversität durch. Ziel der bis Ende 2017 laufenden Aktion des Europäischen Zooverbandes (EAZA), des Netzwerkes Europäischer Wissenschaftszentren (Ecsite) und von Botanical Gardens Conservation International (BGCI) ist, das Bewusstsein für die einheimische Biodiversität zu fördern und die...
Klimawandel: Biologen warnen vor invasiven Insekten
27. Oktober 2016
Die Kirschessigfliege ist im heimischen Obst- und Weinbau längst keine Unbekannte mehr. Aber der Baumwollkapselwurm und weitere Wanderfalter lassen mit ihrem Zug nach Norden aufhorchen. Wärmere Klimabedingungen ermöglichen solchen Arten ein Überleben in Baden-Württemberg. „Fest steht, dass bereits jetzt die Auswirkungen des Klimawandels in einer bislang so nicht vorhersehbaren Geschwindigkeit zu Veränderungen in Flora und Fauna und damit ganzer Lebensgemeinschaften geführt haben...
Biomassekulturen der Zukunft?
14. Oktober 2016
Schon heute werden 2,2 Millionen Hektar Anbaufläche von Energiepflanzen eingenommen - das sind 17,5 Prozent der gesamten Ackerfläche. Jeder dritte Hektar Mais und fast jeder zweite Hektar Raps dienen der Bioenergieproduktion. Durch angepasste Förderregelungen erfolgt ein angepasster Ausbau derzeit nur auf sehr geringem Niveau. In der Naturschutz-Offensive 2020 wird das Ziel formuliert, dass keine weitere Flächenausweitung für den Anbau von Biomasse für die Energieerzeugung mehr...


IALE-D Jahrestagung


Offizielles IALE-D Journal

Zu Landscape Online

Tagungs-Tweet


Informationsplattform

Zu openLandscapes

Mitgliedschaft bei IALE-D

Werden Sie jetzt Mitglied bei IALE-D