Menü
Deutsch | -

Fachliche und wissenschaftliche Informationen zum Naturschutz in Deutschland


Hier finden Sie Aktuelle Veröffentlichungen und Mitteilungen von "Natur und Recht", Zeitschrift für das gesamte Recht zum Schutze der natürlichen Lebensgrundlagen und der Umwelt (Springer-Verlag). 
 

Latest Results for Natur und Recht
The latest content available from Springer
Editorial
01. Januar 2018
Im Außenbereich privilegiertes Vorhaben; Widerspruch zu einer gültigen Landschaftsschutzverordnung
01. Januar 2018
Zum Spannungsverhältnis zwischen Integrationsprinzip und Ressortprinzip – eine Skizze
01. Januar 2018
Zusammenfassung Zunehmend integrativ ausgerichtete Vorgehens- und Entscheidungsmodi im Umwelt- und Infrastrukturrecht geraten latent in Konflikt mit dem sektoral bezogenen Ressortprinzip. Der Beitrag skizziert vor diesem Hintergrund die Möglichkeit einer Neujustierung der Ressorteigenständigkeit im Kontext der übrigen Strukturprinzipien des Regierungshandelns.
Nachträgliches Entfallen der Pflicht zur Durchführung einer UVP-Vorprüfung
01. Januar 2018
Verfahrensfehler nach dem Umweltrechtsbehelfsgesetz – Windenergie und Artenschutz
01. Januar 2018
Entwicklungen und Stand der UVP
01. Januar 2018
Zusammenfassung Die UVP hat sich inzwischen als das zentrale Element bei der Behandlung von Umweltauswirkungen von Vorhaben etabliert. Kerngedanke der UVP, die inzwischen in zwei EU-Richtlinien für verschiedene Rechtsakttypen geregelt ist, ist es, vor Aufstellung von Plänen und Programmen und der Durchführung von potentiell umweltbelastenden Projekten deren jeweilige Umweltauswirkungen in einem rechtlich geordneten und transparenten...
Normenkontrollantrag gegen eine Landschaftsschutzgebietsverordnung; Unterschutzstellung von Flächen eines FFH-Gebietes
01. Januar 2018
Windkraftanlagen (artenschutzrechtliche Hindernisse)
01. Januar 2018
Das Subsidiaritätsprinzip im EU-Umweltrecht: ein Argument für die Reduktion umweltpolitischer Vorgaben in der EU?
01. Januar 2018
Zusammenfassung Die Union darf – so sie über Rechtsetzungskompetenzen verfügt – nur unter der Voraussetzung rechtsetzend tätig werden, dass die Anforderungen des in Art. 5 Abs. 3 EUV verankerten Subsidiaritätsprinzips beachtet werden. Der Beitrag geht der Bedeutung dieses Prinzips für das Umweltrecht nach und legt dar, dass seine Voraussetzungen bei umweltpolitisch begründeten Rechtsetzungsvorhaben in aller Regel erfüllt sind...
Dimensionen der Umweltagrarpolitik
01. Januar 2018
Zusammenfassung Den zahlreichen Umweltbelastungen durch die Landwirtschaft soll mit dem Konzept der ökologischen Landwirtschaft sowie auf EU-Ebene durch das “Greening” der Gemeinsamen Agrarpolitik und durch die Strategie “Förderung der ländlichen Entwicklung” entgegengewirkt werden. Das herrschende Konzept der Schutzguterstarrung im Umweltrecht, z.B. Schutz der gegenwärtig existierenden Landwirtschaft bzw. der derzeit...
Naturschutz im Staatswald – zur Rollenverteilung zwischen Naturschutzrecht und Waldrecht
01. Januar 2018
Zusammenfassung Der Staatwald umfasst etwa ein Drittel der gesamten Waldfläche Deutschlands und ist daher auch für den Naturschutz von besonderer Bedeutung. Der Naturschutz im Staatswald unterliegt sowohl den Regelungen des BNatSchG als auch denen des BWaldG und der Landeswaldgesetze. Die Regelungen des Naturschutz- und des Waldrechts sind zum Teil parallel anwendbar, zum Teil ist das Waldrecht vorrangig. Der folgende Artikel...
Naturschutzrechtliche Ausgleichspflicht bei zeitlich begrenzten Eingriffen in Natur und Landschaft
01. Januar 2018
Zusammenfassung Die Frage, ob und inwieweit vorübergehende Beeinträchtigungen einen Eingriff in Natur und Landschaft darstellen und eine Pflicht zur Kompensation auslösen können, ist im Naturschutzrecht nicht ausdrücklich geregelt. Die in der Vergangenheit vor allem für vorübergehende Baustellen relevante Problematik ist mit der zunehmenden Errichtung von Flüchtlingsunterkünften besonders virulent geworden, wenn diese nur für...
Normenkontrollantrag gegen eine Landschaftsschutzgebietsverordnung
01. Dezember 2017
Verordnung über geschützten Landschaftsbestandteil (Schutzwürdigkeit von Eichen)
01. Dezember 2017
Zumutbare Trassenalternativen i.S. von §34 Abs. 3 Nr. 2 BNatSchG
01. Dezember 2017
Zugang zu Umweltinformationen – hier: Unterlagen im Zusammenhang mit den Baumfällungen für Stuttgart 21
01. Dezember 2017
Wirksamkeit einer Landschaftsschutzgebietsverordnung
01. Dezember 2017
Entschädigung eines Bergbauunternehmens für die Stilllegung wegen des Baus einer Autobahn
01. Dezember 2017
Artenschutz – Strafrecht 2017
01. Dezember 2017
Zusammenfassung Im Dezember 1986 wurde erstmals ein Artenschutz-Straftatbestand in das BNatSchG aufgenommen. Seither wurde das Artenschutz-Strafrecht mehrfach, zuletzt im Jahr 2017 sogar in drei getrennt abgefassten und verabschiedeten Reformgesetzen geändert. Die derzeit maßgeblichen §§71, 71a BNatSchG sind als Blankettstraftatbestände ausgestaltet. Durch die gewählte Verweisungstechnik, insbesondere die Bezugnahmen auf...
Zweckwandel im Atomrecht: Zu Entwicklung und Bedeutung von §1 Atomgesetz
01. Dezember 2017
Zusammenfassung Kaum eine Vorschrift des besonderen Verwaltungsrechts hat im Verlauf der vergangenen Jahrzehnte einen vergleichbar intensiven Bedeutungswandel erfahren wie §1 Atomgesetz (AtG), der die Zwecke des Gesetzes normiert. Brachte die Norm in der Ursprungsfassung des Atomgesetzes von 1959 den Willen des Gesetzgebers zum Ausdruck, den Auf- und Ausbau der kommerziellen Nutzung der Kernkraft zu fördern, so steht sie mittlerweile...


IALE-D Jahrestagung


Offizielles IALE-D Journal

Zu Landscape Online

Tagungs-Tweet


Informationsplattform

Zu openLandscapes

Mitgliedschaft bei IALE-D

Werden Sie jetzt Mitglied bei IALE-D