Menü
Deutsch | -

Fachliche und wissenschaftliche Informationen zum Naturschutz in Deutschland


Hier finden Sie Aktuelle Veröffentlichungen und Mitteilungen von "Natur und Landschaft" - die Fachzeitschrift für Naturschutz und Landschaftspflege (Kohlhammer-Verlag). 
 


Natur und Landschaft
Natur und Landschaft News
Die Rolle des Ehrenamts in unserer Gesellschaft – Entwicklungen und Herausforderungen für den Naturschutz
Aus Ausgabe 3-2019   Von Ulrike Hoffmann, Beate Job-Hoben, Karl-Heinz Erdmann und Joachim Winkler Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern und damit das Ehrenamt weiter zu stärken, ist und bleibt eine wichtige Aufgabe. Seit über 100 Jahren ist das Ehrenamt eine wichtige Säule des Naturschutzes. Gerade in den Bereichen der Kartierung von Arten und der Erfassung von Bestandsveränderungen erbringen viele ehrenamtliche Naturschützerinnen und Naturschützer enorme...
Digitale Medien und Technologien im ehrenamtlichen Naturschutz
Aus Ausgabe 3-2019   Von Anett Richter Die Digitalisierung ist im ehrenamtlichen Naturschutz angekommen. Es scheint, als gäbe es keine Grenzen für den Einsatz digitaler Medien und Technologien im ehrenamtlichen Naturschutz. Kein Projekt ist zu groß oder zu klein, um sich nicht digitaler Medien und Technologien zu bedienen. Kein Ort oder Naturraum scheint zu nah oder zu weit weg, um nicht erfasst, fotografiert, beschrieben und später auffindbar gemacht zu werden. Keine...
„Ehrensache Natur“ - Erfahrungen aus 15 Jahren Freiwilligenmanagement in den Nationalen Naturlandschaften
Von Anne Schierenberg und Manfred Lütkepohl Der Dachverband der Nationalen Naturlandschaften, EUROPARC Deutschland e.V., baut mit inzwischen über 40 Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservaten professionelles Freiwilligenmanagement auf und aus. Das Programm „Ehrensache Natur“ richtet sich an Einzelpersonen und Gruppen, vorrangig aus den Regionen der Schutzgebiete. Die engagementfördernden Maßnahmen ermöglichen explizit auch Freiwilligen mit Behinderungen, Citizen...
Freiwilligenarbeit im Naturschutz – Motivation und Hemmnisse
Aus Ausgabe 03-2019   Von Anke Blöbaum und Hannah Wallis Der Beitrag geht der Frage nach, über welche Motive sich ehrenamtliches Engagement im Naturschutz psychologisch erklären lässt. Nach einer Darstellung relevanter theoretischer Ansätze und empirischer Befunde der (umwelt)psychologischen Forschung wird ein besonderer Fokus auf das Engagement von Jugendlichen im Kontext des Natur- bzw. Umweltschutzes gelegt. Schließlich werden mögliche Ansatzpunkte diskutiert, wie sich...
Fachverbände strukturieren ehrenamtliche Arbeit im Naturschutz
Aus Ausgabe 3-2019   Interview mit Christoph Sudfeldt und Marco Thines (Das Interview führten: Rainer Dröschmeister und Wiebke Züghart) Ehrenamtliche Erfassungen leisten einen wichtigen Beitrag im Naturschutz. Fachverbände organisieren und koordinieren Erhebungen, geben Methoden vor, strukturieren die Zusammenarbeit und geben den Beteiligten Rückmeldung über die Ergebnisse, beispielsweise in Form von Druckwerken. Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM...
Moore im Rechtssystem der Europäischen Union. Eine Analyse anhand ausgewählter Mitgliedstaaten
28. Februar 2019
Aus Ausgabe 2-2019 Von Jan Peters und Moritz von Unger Moore stellen Europas größten terrestrischen Kohlenstoffspeicher dar und bieten Lebensraum für eine einzigartige Flora und Fauna. Die momentanen Erhaltungs- und Restaurierungsanstrengungen in den 28 EU-Mitgliedstaaten reichen jedoch nicht aus, um die Klima- und Biodiversitätsziele der Europäischen Union (EU) zu erreichen. Ökologisch intakte Moorgebiete sind in Westeuropa zu einer Seltenheit geworden, der Rückgang geht in der...
Konfliktfeld Stechmücken und Naturschutz 
27. Februar 2019
Aus Ausgabe 2-2019 Von Ellen Kiel, Tarja Viviane Dworrak, Felix Sauer, Linda Jaworski und Renke Lühken Dieser Beitrag thematisiert Vorkommen und Wirkungen von Stechmücken in Hinblick auf die Ziele des Naturschutzes. Feuchtgebiete mit artenreichen Röhrichten oder amphibischen Uferzonen und Altgewässer werden von vielen Menschen als wertvolle Feuchtbiotope wahrgenommen. Trotzdem regt sich oft Widerstand in der Bevölkerung, sobald dort „Plagegeister“ auftreten oder...
Wildkameras ermitteln Verlustursachen von Gelegen der Uferschnepfe (Limosa limosa)
21. Februar 2019
Aus Ausgabe 2-2019 Von Volker Salewski, Anne Evers und Luis Schmidt Der Schlupferfolg ist eine wichtige Größe zur Evaluierung von Managementmaßnahmen für gefährdete Vogelarten. Wildkameras erlauben eine permanente Überwachung von Gelegen bei gleichzeitiger Reduzierung von Störungen am Nest. Seit 2013 setzen wir in vier Gebieten an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste Wildkameras ein, um den Schlupferfolg und die Verlustursachen von Gelegen der Uferschnepfe (Limosa limosa...
Massentourismus und Wildnis: Islands Naturdestinationen im Wandel
19. Februar 2019
Aus Ausgabe 2-2019 Von Simon Sebastian Mösch In Island wuchs der Tourismus seit dem Vulkanausbruch des Eyjafjallajökulls 2010 rapide an. Während vor 2010 die Einwohnerzahl Islands (330000) und touristische Ankünfte etwa gleich hoch waren, gehen Prognosen für das Jahr 2019 von etwa 2,7 Mio. Touristen aus und damit dem Achtfachen der Landesbevölkerung. Stetig steigt die Vermarktung der Naturdestinationen sowie der Ausbau touristischer Infrastruktur u.a. mit Tagesbustouren...
Umsetzung und Ergebnisse des Naturschutzgroßprojekts "Drömling/Sachsen-Anhalt"
31. Januar 2019
Aus Ausgabe 1-2019   Von Matthias Kausche und Volker Scherfose Das Naturschutzgroßprojekt "Drömling/Sachsen-Anhalt" wurde vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) und vom Land Sachsen-Anhalt im Zeitraum von 1992 bis 2003 sowie von 2008 bis 2012 gefördert. Das bundesweit bedeutsame Feucht- und Niedermoorgebiet durchlief in dieser Zeit einen umfassenden Strukturwandel. Ausgehend von einer intensiv genutzten Agrarlandschaft mit hohem Naturpotenzial verlief die Umgestaltung hin zu...