Menü
Deutsch | -

Fachliche und wissenschaftliche Informationen zum Naturschutz in Deutschland


Hier finden Sie Aktuelle Veröffentlichungen und Mitteilungen von "Natur und Landschaft" - die Fachzeitschrift für Naturschutz und Landschaftspflege (Kohlhammer-Verlag). 
 


Natur und Landschaft
Natur und Landschaft News
Naturschutz im Kleinprivatwald – Herausforderungen und Chancen am Beispiel des Osnabrücker Landes
Aus Ausgabe 4-2020 Volker Tiemeyer und Andreas Mölder Der Kleinprivatwald als bedeutende Waldeigentumsart befindet sich in einem Strukturwandel. Für das Osnabrücker Land (Niedersachsen) werden die daraus resultierenden Herausforderungen und Chancen des Naturschutzes exemplarisch dargestellt. Dort finden sich einerseits noch Lebensräume, die mit einer bäuerlichen und teils extensiven Waldbewirtschaftung verbunden sind, andererseits lässt sich eine Nutzungsintensivierung...
Waldfledermausschutz in Deutschland: sichern FFH-Gebiete und Alt- und Totholzkonzepte den Erhaltungszustand geschützter Fledermausarten?
Aus Ausgabe 4-2020 Markus Dietz, Carsten Morkel, Oliver Wild und Ruth Petermann Wälder bedecken etwa ein Drittel der Landfläche Deutschlands. Die Waldbewirtschaftung hat einen wesentlichen Einfluss auf die Artenvielfalt insgesamt sowie die Lebensraumeignung der Wälder für waldbewohnende Fledermausarten. Im vorliegenden Beitrag werden die Lebensraumansprüche von Waldfledermäusen den Maßnahmen in den gegenwärtig vorliegenden Alt- und Totholzkonzepten, Naturschutzleitlinien und...
"Natur auf Zeit" – bestehende Handlungsoptionen
Aus Ausgabe 4-2020 Nadine Becker, Cornelia Wellens, Thomas Muchow und Jonas Handke "Natur auf Zeit" beschreibt die Möglichkeit, dass Natur auf einer Fläche während einer befristeten Nutzungsunterbrechung entsteht und anschließend auch wieder beseitigt werden darf. Folglich kann die Fläche ihrer ursprünglichen oder einer neuen Nutzung (wieder) zugeführt werden. Bei einer Inanspruchnahme des Konzepts "Natur auf Zeit" ist für Nutzungsberechtigte die Frage nach rechtlicher...
Welche Informationsquellen nutzt die Naturschutzpraxis?
Aus Ausgabe 4-2020 Yvonne Fabian, Rolf Holderegger, Kurt Bollmann, Peter Brang, Caroline Heiri, Roland Olschewski, Andreas Rigling und Silvia Stofer Sowohl Fachleute im praktischen Naturschutz als auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beklagen den lückenhaften Informationsfluss zwischen Wissenschaft und Naturschutzpraxis. Welche Informationsquellen sind für Fachleute im praktischen Naturschutz wichtig und welche nutzen sie in ihrem Arbeitsalltag? Die Beantwortung dieser...
Die Förderung des Großen Puppenräubers in Deutschland – ein Naturschutzprojekt zur biologischen Schädlingsbekämpfung
Aus Ausgabe 3-2020 Andreas H. Schweiger, Fabian Nützel und Sascha Koch In den letzten Jahren häuft sich das massenhafte Auftreten forstschädigender Schmetterlingsarten mit gesundheitlichem und wirtschaftlichem Konfliktpotenzial. Zur Bekämpfung finden derzeit vermehrt nicht selektive Insektizide Anwendung. Der Einsatz natürlicher Fraßfeinde wie des Großen Puppenräubers (Calosoma sycophanta L.) wird bislang dagegen völlig vernachlässigt. Eine gezielte Förderung durch flächige...
Hierarchisches Klassifikationssystem der Ökosysteme Deutschlands als Grundlage einer übergreifenden Ökosystem-Bilanzierung
28. Februar 2020
Aus Ausgabe 3-2020 Karsten Grunewald, Burkhard Schweppe-Kraft, Ralf-Uwe Syrbe, Sophie Meier, Christin Michel, Benjamin Richter, Martin Schorcht und Ulrich Walz Ökosystemkartierung und -bilanzierung stellen die Grundlage für die Bewertung der Zustände und Leistungen von Ökosystemen dar. Die Grundkonzeption der für Deutschland vorgeschlagenen Ökosystemklassifizierung baut auf digitalen Landschaftsmodellen wie dem Digitalen Basis-Landschaftsmodell (Basis-DLM), Landnutzungsdaten wie...
Szenarien der künftigen Verbreitung des Hirschkäfers in Hessen: welchen Einfluss hat der Klimawandel?
28. Februar 2020
Aus Ausgabe 3-2020 Johanna Steger, Christian Geske, Jannis Gottwald, Roland Brandl, Thomas Nauss und Stefan Hotes Der Hirschkäfer (Lucanus cervus L. 1758) – einer der auffälligsten Käfer Europas – gilt in Deutschland als stark gefährdet. Grund dafür sind schwindende geeignete Lebensräume, die geprägt von starkem Totholz oftmals an sonnenexponierten Waldrändern oder Parkanlagen liegen. Als wechselwarme Tierart könnte der Hirschkäfer direkt von einer Klimaerwärmung...
"Bremsenfallen" – ein überflüssiger (und wahrscheinlich illegaler) Beitrag zum Insektensterben
28. Februar 2020
Aus Ausgabe 3-2020 Nina Jäckel, Manfred Kraemer, Bernhard Walter und Holger Meinig Sogenannte Bremsenfallen werden meist im Umfeld von Pferdehaltungen installiert und sollen die Pferde vor Bremsen und deren Bissen schützen. Wie effektiv und selektiv dieser Fallentyp ist, wurde in einer in diesem Beitrag vorgestellten Studie untersucht. Hierzu wurden sechs Fallen im Kreis Gütersloh und eine Falle in der Stadt Bielefeld (NRW) von Mai bis Oktober 2017 einmal wöchentlich geleert und...
Umgang mit Neobiota und Zielarten in Naturdynamik- und Entwicklungszonen deutscher Nationalparks
21. November 2019
Aus Ausgabe 11-2019 Janneke R. Westermann, Doreen Schmiedel, Volker Scherfose und Goddert von Oheimb In dieser Studie wird das Management von Neobiota und Zielarten in den Naturdynamik- und Entwicklungszonen der terrestrischen Nationalparks (NLP) in Deutschland untersucht. Damit steht das in den NLP auftretende Spannungsverhältnis zwischen dem Ziel des Prozessschutzes und der Durchführung von Maßnahmen zum Schutz der Biodiversität im Fokus. Anhand einer Erhebung von Grundlagendaten...
Woher kommen Fische, wohin schwimmen sie? Einsichten aus Markierungsprojekten mit passiven integrierten Transpondern in deutschen Gewässersystemen
21. November 2019
Aus Ausgabe 11-2019 Beate Adam und Sven Mögeltönder-Löwenberg Zum Verhalten wild lebender Fische und Neunaugen gibt es kaum verlässliche Daten. Bisherige Methoden zur Markierung einzelner Tiere waren wenig schonend und beeinträchtigten deren Verhalten. Abhilfe kann hier die RFID-Technologie (Radio Frequency Identification) schaffen: Mit PIT-Tags (Passive Integrated Transponder) lassen sich Tiere lebenslang gut verträglich kennzeichnen. Im Beitrag werden neue und überraschende...