Menü
Deutsch | -

Fachliche und wissenschaftliche Informationen zum Naturschutz in Deutschland


Hier finden Sie Aktuelle Veröffentlichungen und Mitteilungen von "Natur und Recht", Zeitschrift für das gesamte Recht zum Schutze der natürlichen Lebensgrundlagen und der Umwelt (Springer-Verlag). 
 

Latest Results for Natur und Recht
The latest content available from Springer
Ökologische Gewässerunterhaltung durch Wasser- und Bodenverbände
01. November 2020
Gemeindliches Vorkaufsrecht in Gebieten des vorbeugenden Hochwasserschutzes
01. November 2020
Informationszugang von Pestizideneinsatz in Naturschutzgebieten
01. November 2020
Verschlechterung der Grundwasserqualität, UVP-Verfahren und Rechtsschutz Einzelner
01. November 2020
Zusammenfassung Art. 4 Abs. 1 der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) verbietet es unter anderem, den Zustand von Oberflächen- und Grundwasserkörpern zu verschlechtern. Nachdem der Europäische Gerichtshof diese Vorgabe 2015 in einer vielbeachteten Entscheidung für Oberflächengewässer konkretisiert hatte, geht er im hier behandelten Urteil auf die korrespondierende Regelung für das Grundwasser ein. Daneben spricht er mehrere in der Praxis relevante...
Wiederherstellbare Wälder? – Zur Anwendbarkeit der Zulassung des vorzeitigen Beginns auf Rodungsmaßnahmen
01. November 2020
Zusammenfassung Der Fall Tesla in Grünheide verdeutlicht das Spannungsfeld, in dem sich die Zulassung eines vorzeitigen Rodungsbeginns bewegt: Das Interesse an einer beschleunigten Projektrealisierung einerseits und die fehlende (kurzfristige) Reversibilität von Rodungen andererseits. Dies betrifft nicht nur immissionsschutzrechtliche Vorhaben wie die Errichtung von Automobilwerken oder Windenergieanlagen, sondern etwa auch Deponieerweiterungen...
Einheitliche Planfeststellung eines Eisenbahnvorhabens (Lückenschluss Stuttgart 21) und eines Straßenbauvorhabens (Südumgehung Plieningen)
01. November 2020
Inverkehrbringen von Pflanzenschutzmitteln; Offizielle Unterrichtung der Europäischen Kommission; Informationsverfahren auf dem Gebiet der technischen Vorschriften; Neonicotinoide; Schutz von Bienen; Grundsatz der loyalen Zusammenarbeit
01. November 2020
Düngung bleibt weiterhin eine ökologische, rechtliche und politische Herausforderung
01. November 2020
Zusammenfassung In der öffentlichen Debatte ist die landwirtschaftliche Düngung bisher vor allem ein Problem der Nitrat-Richtlinie sowie der Gewässer und Grundwasserkörper. Dies verkürzt sowohl die vielfältigen ökologischen Wirkungen als auch die rechtliche Relevanz von Düngung. In Folge dieser eingeschränkten Betrachtung bleiben auch die neuesten Verschärfungen der Düngeverordnung hinter dem ökologisch Notwendigen sowie dem völker...
Wiedernutzbarmachung von Flächen als Maßnahme der Innenentwicklung
01. November 2020
Braucht Deutschland ein Kunststoffgesetz? Eine Analyse am Beispiel der Kunststoffverpackungen
01. November 2020
Zusammenfassung Die Behandlung von Kunststoffabfällen wird immer wieder diskutiert. Auch die jetzige Novelle des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) betrifft diesen Bereich. Bedarf es eines eigenen Kunststoffgesetzes? Diese Frage wird auf der Basis der bisherigen Regelungen untersucht.
Zum Begriff der Gewässerunterhaltung im Sinne des Wasserrechts und der Beitragspflicht im Sinne des Wasserverbandsgesetzes
01. November 2020
Der Austritts Japans aus der Internationalen Walfangkommission – Hintergründe und Konsequenzen
01. November 2020
Zusammenfassung Die Internationale Walfangkommission (IWC) wurde mit der Verabschiedung des Internationalen Übereinkommens zur Regelung des Walfanges (ICRW) 1946 gegründet. Seit 1986 ist ein Moratorium auf den kommerziellen Walfang in Kraft, dem sich besonders Japan, Norwegen und Island entgegengestellt haben. Seit Inkrafttreten des Moratoriums ist die IWC von zwei Lagern geprägt: Schutz oder Nutzung der Wale. Dies hat dazu geführt, dass eine...
Bewirtschaftungsbeschränkungen; Biotope; Bodennutzung; Extensivierung; vertragsnaturschutzrechtliche Vereinbarungen
01. Oktober 2020
Die Begründetheit von Umweltrechtsbehelfen von Verbänden seit der UmwRG-Novelle 2017
01. Oktober 2020
Zusammenfassung Angesichts der Ausweitung der umweltrechtsbehelfsfähigen Gegenstände sowie des partiellen Entfallens der materiellen Präklusion gibt es seit der UmwRG-Novelle 2017 eine Reihe von Vorschriften zur Eindämmung der daraus resultierenden Effekte, die bei der Prüfung der Begründetheit der Rechtsbehelfe relevant werden.
Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen; Begriffe ‘Projekt’ und ‘Zustimmung’; Prüfung von Plänen oder Projekten auf Verträglichkeit mit einem geschützten Gebiet; Entscheidung, mit der die Genehmigung zum Bau eines Wiederverdampfungsterminals für verflüssigtes Erdgas verlängert wird; Ursprüngliche Entscheidung, die auf eine nationale Regelung gestützt war, die die Richtlinie 92/43 nicht ordnungsgemäß umgesetzt hatte
01. Oktober 2020
Beiräte als Instrument einer Ernährungswende – Die Etablierung von Ernährungsräten in Deutschland
01. Oktober 2020
Zusammenfassung Deutschlandweit sind Ernährungsräte im Kommen. Diese im angelsächsischen Raum als “food policy councils” bekannten Gremien sind überwiegend zivilgesellschaftlich initiiert und versuchen z.B. durch Öffentlichkeitsarbeit oder Forderungen an Politik und Verwaltung eine Ernährungswende voranzubringen. Der Beitrag untersucht die Möglichkeiten einer stärkeren rechtlichen Verankerung dieser Gremien.
Anspruch auf Zustimmung der Naturschutzbehörde zu einer Ökokonto-Maßnahme nach deren Durchführung
01. Oktober 2020
Genehmigungsrechtlicher Bestandsschutz unter Vorbehalt des unionsrechtlichen Naturschutzrechts: Quo vadis Investitionssicherheit?
01. Oktober 2020
Zusammenfassung Die Grundsätze des genehmigungsrechtlichen Bestandsschutzes sind zentrale Eckpfeiler für die Planungs- und Investitionssicherheit und damit ein wesentliches Element unserer Wirtschaftsordnung. In neuerer Zeit ist dieses Konzept allerdings ins Wanken geraten, da die unionsrechtlichen Naturschutzanforderungen des Gebietsschutz-, Artenschutz- und Umweltschadensrechts die herkömmlichen Bestandsschutzgrundsätze auf die Probe stellen...
Planergänzung zur Fahrrinnenanpassung von Unter- und Außenelbe
01. Oktober 2020
Europäisierung des Individualrechtsschutzes im Umweltrecht
01. Oktober 2020
Zusammenfassung Während die Fortentwicklung des Verbandsklagerechts nach Art. 9 Abs. 3 der Aarhus-Konvention mit der Protect-Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs ihren vorläufigen Schlusspunkt erreicht hat, besteht die Diskussion um die Klagerechte Einzelner aus der Konvention fort. Sie erfährt jüngst durch das Urteil des EuGH in der Rs. C-197/18 neue Impulse. Der Beitrag analysiert die Reichweite der dort entwickelten Maßstäbe und...