Menü
Deutsch | -

Fachliche und wissenschaftliche Informationen zum Naturschutz in Deutschland


Hier finden Sie Aktuelle Veröffentlichungen und Mitteilungen von "Natur und Recht", Zeitschrift für das gesamte Recht zum Schutze der natürlichen Lebensgrundlagen und der Umwelt (Springer-Verlag). 
 

Latest Results for Natur und Recht
The latest content available from Springer
Zur Flächengröße eines geschützten Landschaftsbestandteils nach 29 BNatSchG
01. Januar 2020
Maßnahmen, die auf die Beseitigung der tatsächlichen Voraussetzungen für das Bestehen einer Betretungsbefugnis gerichtet sind
01. Januar 2020
Aktuelle FFH-Judikatur zum Projektbegriff und zur Gebietsabgrenzung
01. Januar 2020
Zusammenfassung Der Projektbegriff öffnet das Tor zur FFH-Verträglichkeitsprüfung bei erheblichen Beeinträchtigungen auf ein Schutzgebiet. Seine sachgerechte Abgrenzung ist daher von grundlegender Bedeutung. Aktuelle Urteile betreffen sowohl die Grundkonzeption als auch verschiedene Anwendungsfelder wie Kraftwerke, Windenergieanlagen und landwirtschaftliche Aktivitäten. Basis ist aber ein bestehendes Habitatschutzgebiet.
Untersagung des Tötens männlicher Küken
01. Januar 2020
Zu den Voraussetzungen für die Erteilung der zur Sperrung eines Weges
01. Januar 2020
Pflicht eines Grundstückseigentümers zur Duldung einer Maßnahme des Vertragsnaturschutzes, hier: Wiederansiedlung von Wisenten
01. Januar 2020
Wisente im Rothaargebirge
01. Januar 2020
Pflicht zum Erlass geeigneter Maßnahmen, um einen möglichst geringen Zeitraum der Überschreitung zu gewährleisten; Pflicht der nationalen Gerichte, jede erforderliche Maßnahme zu erlassen; Weigerung einer Regionalregierung eine gerichtliche Anordnung zu befolgen; Beabsichtigte Verhängung von Zwangshaft gegen hohe politische Vertreter oder hohe Beamte der betreffenden Region
01. Januar 2020
Artenschutzrechtliche Ausnahmeverordnung; Bestellungen zum Abschuss von Bibern an einem Stausee; widersprüchliche Regelungen der Geltungszeiträume
01. Januar 2020
Wasserrechtlicher Gemeingebrauch für gewerblich organisierte Floßfahrten? – Teil 1
01. Januar 2020
Zusammenfassung Eine Vielzahl kleiner Unternehmen hat die touristische Nutzung von Fließgewässern als Marktlücke entdeckt und bietet dazu gewerblich organisierte Fahren mit Flößen, Rafts und Kanus an. Der Verfasser zeigt tatsächliche und rechtliche Konflikte auf, die sich daraus ergeben können, sowie einen damit korrespondierenden Handlungs- und Regelungsbedarf.
Zum Verhältnis des Art. 20a GG zu einfachgesetzlichen Tierschutzregelungen
01. Januar 2020
Zusammenfassung Tiernutzung ist in den vergangenen Jahrzehnten zunehmend zu einer industrialisierten Produktion von Nahrungsmitteln entwickelt worden. Dabei ist das einzelne Tier zumeist nur Objekt von Gewinnmaximierung. Die vor fast zwanzig Jahren in das Grundgesetz aufgenommene Staatszielbestimmung zum Tierschutz zielt darauf ab, den Schutz von Tieren zu verbessern. Im Bereich der Nutztierhaltung zeigen Missstände, wie das Töten männlicher...
Zum Fehlen einer (erforderlichen) UVP
01. Januar 2020
Bekanntmachung der Arten umweltbezogener Informationen im Bauplanungsrecht
01. Januar 2020
Umweltschutzbeauftragte
01. Januar 2020
Zusammenfassung In zentralen Umweltgesetzen zählen Betriebsbeauftragte für Umweltschutz (Umweltschutzbeauftragte) längst zum Standardinstrumentarium betrieblicher Eigenüberwachung. Die im Großen und Ganzen bewährte Institutionalisierung der Umweltschutzbeauftragten findet im geltenden Recht ihre Verankerung in dem Bundes-Immissionsschutz-, Wasserhaushalts- und Kreislaufwirtschaftsgesetz. Der nachfolgende Beitrag befasst sich mit den in diesen...
Baumschutzsatzung; Bestimmtheit der Anordnung von Ersatzpflanzungen
01. Januar 2020
Das Enteignungsrecht des WHG nach seiner Neufassung durch das Hochwasserschutzgesetz II
01. Dezember 2019
Zusammenfassung Der Beitrag schließt an die Ausführungen in NuR 2019, 664 und NuR 2019, 731 an und rundet die systematische Darstellung des “WHG-Enteignungsrechts” ab, indem er Einzelheiten der durch das Hochwasserschutzgesetz II vom 30.6.2017 in §71a WHG eingeführten vorzeitigen Besitzeinweisung diskutiert.
Nichtdurchführung eines Urteil des Gerichtshofs, mit dem eine Vertragsverletzung festgestellt wird; Genehmigung und Errichtung einer Windfarm; Projekt, das erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt haben kann; Fehlende vorherige Umweltverträglichkeitsprüfung; Legalisierungspflicht; Antrag auf Verhängung eines Zwangsgelds und eines Pauschalbetrags
01. Dezember 2019
Anspruch einer Umweltvereinigung auf vorläufigen Rechtsschutz gegen einen Hauptbetriebsplan für einen Braunkohletagebau wegen drohender erheblicher, auf die tagebaubedingte Grundwasserabsenkung zurückzuführender Beeinträchtigungen von Natura 2000-Gebieten mit Feuchtgebieten und das Unterbleiben der gem. §34 Abs. 1 BNatSchG erforderlichen Verträglichkeitsprüfung
01. Dezember 2019
Wie lange gibt es für das Töten von männlichen Eintagsküken aus Legehennenlinien noch einen vernünftigen Grund?
01. Dezember 2019
Zusammenfassung Nach dem Leitsatz des Urteils bildet das wirtschaftliche Interesse der Betreiber von Brutbetrieben, die Kosten für die Aufzucht von Hähnen aus Legelinien zu vermeiden, weil diesen Kosten mangels hinreichender Absatzmöglichkeiten für das Fleisch dieser Hähne keine entsprechende Gewinnerwartung gegenübersteht, für sich genommen keinen vernünftigen Grund i.S. von §1 Satz 2 Tierschutzgesetz (TierSchG) für das Töten dieser...
Beschneiungsanlagen, Schigebiete und UVP-Pflichtigkeit in Österreich
01. Dezember 2019
Zusammenfassung Die künstliche Beschneiung wird in Zeiten des Klimawandels für die Schigebiete ein immer wichtigerer Standortfaktor. Die erforderliche Infrastruktur erfordert im Regelfall auch die Anlage von Speicherseen, die einen mitunter beträchtlichen Landschaftseingriff darstellen. Der vorliegende Beitrag geht der Frage nach, inwieweit diese Vorhaben nach den Vorschriften des österreichischen UVP-Gesetzes als Änderung von Schigebieten zu...